Kloster und Kaiserpfalz Memleben


Fern ab von Hektik, Trubel und Lärm liegt ganz beschaulich im Unstruttal der kleine Ort Memleben. Dort wo einst als Standort einer Pfalz buntes Treiben herrschte und König Heinrich I. sowie Kaiser Otto I. mit zahlreichen Gefolgsleuten Quartier bezogen, nehmen heute Besucher in einer mittelalterlichen Klosteranlage eine Auszeit und unternehmen in aller Ruhe eine kleine Zeitreise.

Memleben geht im 10. Jahrhundert als Sterbeort König Heinrichs I. (†936) und Kaiser Ottos I. (†973) in die Geschichte ein. Die Stiftung des Klosters durch Kaiser Otto II. diente der Absicherung der sogenannten Memoria. Das Gebetsgedenken, vor allem in Klöstern gepflegt, war für die Vorfahren und die eigene Familie im Mittelalter von besonderer Bedeutung. Durch wohlwollende Förderung der Ottonen entwickelte sich das Kloster Memleben rasch zu einer bedeutenden Reichsabtei, die ab 1015 zwar einige Rückschläge erfahren musste, letztlich aber bis ins 16. Jahrhundert bestand.


 

 

 

Der Erhalt der monastischen Architektur, die aus vergangenen Zeiten erzählt und viele Betrachter überwältigt, ist heute – nach einer jahrhundertelangen landwirtschaftlichen Nutzung – eine große Herausforderung. Die Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben widmet sich dieser Aufgabe und sorgte in den zurückliegenden Jahren für eine beachtliche Entwicklung. Durch verschiedene denkmalpflegerische Maßnahmen konnte die Anlage zunehmend Instand gesetzt werden.


Das Angebot

Neben dauerhaften Angeboten wie verschiedene Ausstellungen, Familienangeboten und Veranstaltungen, für die sogar aktive Benediktinermönche aus der Abtei Münsterschwarzach gewonnen werden konnten, schafft das Kloster Memleben immer wieder neue Highlights, die für Überraschungen sorgen. So auch im Jahr 2018. Wissen + Macht. Der heilige Benedikt und die Ottonen lautet der Titel der Sonderausstellung, die vom 7. Mai bis 15. Oktober 2018 im Kloster Memleben gezeigt wird. Sie stellt die besondere Beziehung zwischen Herrschertum und der Klosterlandschaft heraus und erzählt von der Ankunft des Benediktinerordens im Unstruttal sowie den weitreichenden Impulsen für die umliegende Kulturlandschaft.


Weitere Informationen zu unseren Angeboten erhalten Sie unter:

Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben, Thomas-Müntzer-Straße 48, 06642 Kaiserpfalz/OT Memleben , Tel.: 034672 60274, Fax: 034672 93409,

E-Mail: info@kloster-memleben.de, Web: www.kloster-memleben.de