Die Rebsorten vom Schweigenberg


Im Hang unseres Schweigenberges finden 4 Rebsorten ideale Vorraussetzungen ihre Aromen zu entfalten.

Hierzu zählen neben grünen und blauen Silvaner auch der rote Gutedel sowie der Dornfelder.

 

Diese Sortenvielfalt war jedoch nicht immer gegeben. Ende der 1950 er Jahre wurden die angebauten Rebsorten, aufgrund des "einfachen & ertragreichen Anbau" auf den Silvaner reduziert. Erst ab den 2000 er Jahre haben wir beschlossen, die angebauten Sorten wieder schrittweise auf die aufgeführten Rebsorten zu erweitern.

Der grüne Silvaner

Eine Rebsorte die als  ein Klassiker unter den deutschen Weißweinsorten zählt und seit mehr als 350 Jahren bei uns kultiviert wird. Er liefert eine Prädikatsstufe vom einfachen Zechwein bis hin zur edelsüßen Spezialität. Er ist eine idealer Begleiter zu unseren Mahlzeiten.

  • Reifezeit: Anfang - Mitte Oktober 
  • Farbe: blassweiss - gelb/grünlich
  • Ursprung für fruchtigen Weißwein

Der blaue Silvaner

Wurde diese Sorte 1964 bei Selektionsarbeiten aus einen Bestand des grünen Silvaner heraus gelesen, wird doch kurioserweise der blaue Silvaner als Ausgangssorte des grünen Silvaner angesehen. Er ist seit 1984 als Ertragsrebsorte in Deutschland zugelassen. Im Anbaugebiet Saale-Unstrut versuchen Winzer und Forscher seit 2003, aus über 100 Jahre alten Stöcken einen Klon zu selektionieren.

  • Reifezeit: Anfang - Mitte Oktober
  • Farbe: heller Grauton - tiefen dunkelrot violett
  • Ursprung für fruchtigen Weißwein

Der rote Gutedel

Unter seiner rötlichen Beerenhaut verbirgt sich ein leichter und harmonischer Weißwein. Tristet der rote Gutededel im allgemeinen ein schattiges Dasein, so wird Ihm im Anbaugebiet "Saale-Unstrut" eine besondere Bedeutung zugeschrieben.

An warmen Sommerabenden schenkt er einem die nötige Erfrischung und steht als Ersatz zum Bier in nichts nach.

  • Reifezeit: Ende September - Anfang Oktober
  • Farbe: hellrot
  • Ursprung für süßen fruchtigen Weißwein

Der Dornfelder

Ist der Dornfelder 1955 durch eine Kreuzung der Helfensteiner und Heroldrebe, dank seiner intensiven Farbgebung hauptsächlich als Deckrotwein zur Einfärbung weniger intensiv farbigen Weine, entstanden. So hat er sich dank seiner Fruchtaromen und gehaltvollen, kräftigen Charakter bei uns sehr beliebt gemacht.

  • Reifezeit: Ende September - Anfang Oktober
  • Farbe: tiefes Rubinrot - Schwarz-Rot
  • Ursprung für aromatisch fruchtigen Rotwein